Die generative Fertigung ermöglicht auch in der Zahnmedizin die flexible Herstellung einzelner Komponenten oder individualisierter Kleinserien. Auf Basis von digitalen 3D-Daten werden additiv Materialen auf- bzw. angetragen und so die gewünschten Bauteile (zum Beispiel Schienen, Modelle) generiert. Als Synonym für das zukunftsorientierte Vorgehen wird oft der Begriff „3D-Druck“ verwendet.

Die DentaCore GmbH als Spezialist für die generative Fertigung

Wer die Vorteile der generativen Fertigung nutzen möchte, steht vor der Entscheidung für oder gegen die Investition in eine Hard- und Software. Immer häufiger wird der Weg der externen Fertigung gewählt. Zahnärzte und Zahntechniker möchten vom Know-how der Spezialisten und deren hochmodernen Maschinen profitieren. Die DentaCore GmbH (Berlin) gilt als Pionier im Bereich der dentalen Digitaltechnik. Seit Jahren agiert das Unternehmen als zuverlässiger Partner von Praxis und Labor. Eine von den drei Dienstleistungssparten der DentaCore ist der Produktionsbereich d.lab. Hier werden digitale Daten mit generativen Fertigungseinheiten umgesetzt. Vom Modell, über die Schiene bis hin zur Spezialanwendung können individuelle Produkte nach Industriestandard produziert werden. Kunden gewinnen durch die hohe Kompetenz der d.lab-Spezialisten Präzision, Zeit und Qualität. Mit der effizienten Nutzung vorhandener Ressourcen ist die Dienstleistung von d.lab (DentaCore GmbH) eine intelligente Alternative im Bereich der digitalen Zahnheilkunde.