Die Vorteile einer digitalen Datenerfassung im Mund des Patienten sind hinlänglich bekannt: angefangen vom deutlich erhöhten Patientenkomfort, über Kostenersparnis im täglichen Praxisalltag, einer einfachen Dokumentation, bis hin zur Fehlerminimierung und der damit einhergehenden hohen Präzision. Die Geräte für die digitale intraorale Abformung werden für den Anwender immer komfortabler. Ein nächster Schritt zur verbesserten Anwendung ist die kabellose Variante.

Die DentaCore GmbH stellt auf der DGKFO 1017 den TRIOS 3 Wireless (3Shape) vor

Einfach, schnell und intuitiv – so sollen digitale Prozesse ablaufen. Auch in der zahnärztlichen Praxis ist dieser Anspruch das A und O für die erfolgreiche Anwendung. Um die zeitaufwendige und fehlersensible konventionelle Abformung gewinnbringend ersetzen zu können, sind vereinfachte Abläufe gefragt. Genau hier setzt der neue Intraoral-Scanner TRIOS 3 Wireless (3Shape) an. Die Entwickler haben sich mit den täglichen Abläufen in der zahnärztlichen Praxis auseinandergesetzt und das Gerät in einigen wesentlichen Punkten optimiert. Wie gewohnt, ist der Scanner als offenes Gerät konzipiert. Daher ist eine vergleichsweise einfache Kommunikation mit unterschiedlichen Geräten in der Praxis, im Dentallabor oder beim Fertigungsdienstleister gegeben. Vorteilhaft ist, dass man mit dem TRIOS-System die Daten innerhalb des Praxisnetzwerkes versenden oder wahlweise über die „Communication Cloud“ an Labore, Kollegen oder Fertigungsdienstleister (z. B. Invisalign) übermitteln kann. Es ist also nicht notwendig, die Daten in eine offene Cloud-Lösung zustellen, deren Zentralserver möglicherweise außerhalb Europas steht. Neu ist auch die kabellose Ausführung. Die Kabelverbindung zwischen Handscanner und Computer entfällt. Die Übertragung erfolgt per WLAN – keine störenden Kabel und damit mehr Bewegungsfreiheit! Der Zahnarzt profitiert von einer vereinfachten Anwendung beim Scanvorgang.

Durchdachtes Paket für die Kieferorthopädie

Unter anderem für die kieferorthopädische Praxis ist dieser Scanner zum Erstellen digitaler Farbabformungen ein hoher Mehrwert. Mit hoher Geschwindigkeit und dokumentierter Präzision lassen sich digitale Patientenakten erstellen, Abformungen dokumentieren, der Behandlungserfolg sicher simulieren und die Behandlungsplanung gezielt vornehmen. Apparaturen werden in der zugehörigen Software (Ortho System) konstruiert und je nach Bedarf an das Dentallabor oder den Fertigungsdienstleister übermittelt. Mit dem neuen TRIOS 3 Wireless wird der digitale Workflow noch anwenderfreundlicher gestaltet. Der kabellose Scanner ist in Stiftform oder mit Griff erhältlich, sodass je nach Vorliebe das passende Gerät gewählt werden kann. Auf der DGKFO 2017 können sich Interessenten am Stand der DentaCore GmbH (Stand A22) selbst ein Bild von dem neuen Gerät machen. Die erfahrenen Spezialisten für digitale Prozesse klären fachlich fundiert auf und erläutern objektive Möglichkeiten sowie Grenzen.